Handschweißzangen gibt es mit Schweißnahtlängen von 200, 350, 500 und 650 m
 

Einsatzgebiete

Die Handschweisszangen werden überwiegend im mobilen Einsatz verwendet. 
Die Handschweisszangen dienen zum Verschliessen thermoplastischer Folien und Beutel aus verschiedenen Kunststoffen wie Polyethylen, PVC, Polypropylen und diverser Verbundfolien.

Auf Grund einer Zuleitungslänge bis zu 9 m ergibt sich ein grosser Aktionsradius. Das geringe Gewicht erleichtert das Handling.

Sonderausstattung
Mit der Trenndrahtausrüstung wird die Folie gleichzeitig verschweißt und getrennt.

Ein Zugentlastung ermöglicht das Befestigen an der Decke, damit wird ein ermüdungsfreies Arbeiten gewähleistet. Zuglänge max. 2 m mit einstellbarem Anschlag und einstellbarer Zugkraft

Handschweißzangen zeichnen sich aus durch:

o Wärmeimpuls-Schweißverfahren

o Anzeige der Schweißzeit an der Zange und am Generator

o Naht an Naht Schweißung möglich

olange Lebensdauer der Schweißbänder durch

 verkupferte Enden

o Schweißschienenandruck einstellbar

o  große Schweißschienenöffnung

o  elektronische Schweißzeitregelung
o  Generator mit stabilem Blechgehäuse

Arbeitsablauf
In Ausgangsstellung ist die Zange über Federkraft geschlossen. In die Öffnung zwischen den Schweißschienen wird die Folie glatt eingeführt. Dann wird die Schweißzange wieder geschlossen. Die Zange kann nun ausgerichtet werden, bis die optimale Schweißposition gefunden ist. Mittels eines Schalters in der Zange wird der Schweißimpuls ausgelöst. Am Generator ist die Schweißzeit voreingestellt worden. Nach Ablauf der Schweißzeit erlischt die Diode an der Zange. Der Schweißvorgang ist beendet und die Zange kann wieder geöffnet werden.

Herstellung von Exportverpackungen durch Naht an Nahtschweißungen

G1z200

Folienschweisszangen für den mobilen Einsatz

Armbrecht & Matthes GmbH

Röllingheiderstr. 6
D-58285 Gevelsberg

Tel: 0049 (0)2332-80444
Fax: 0049 (0)2332-4526
E-mail: info@matthes-vpt.de

Startseite

Unternehmen

Produkte

Impressum

Kontakt

Banner5
engl

English